Töte mich
von
Amélie Nothomb

»Töte mich« heißt der neue Roman von Amélie Nothomb (Diogenes) und der Name ist Programm: Die 17-jährige Sérieuse verlangt von ihrem Vater sie zu erschießen. In Übereinstimmung mit einer scheinbar wahnwitzen Prophezeiung.   Amélie Nothomb – die ich aus unerfindlichen Gründen immer mit Fred Vargas verwechsele – ist ein literarischer Superstar. Weltberühmt und von mir […]

Read more

Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich von William Saroyan

Der dtv Verlag entdeckt den großen US-amerikanischen Erzähler William Saroyan wieder: Der Erzählband »Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich« ist unlängst erschienen. Während der Zeit der großen Weltwirtschaftskrise wurde William Saroyan zum Star. Saroyan stieß F. Scott Fitzgerald, den Literaturstar der Roaring Twenties, dessen literarische Beschwörungen eines materiell sorglosen, mondänen Lebens, in dem der […]

Read more

Nichts als die Nacht von John Williams

»Nichts als die Nacht« ist das nahezu unbekannte (und in späteren Jahren von seinem Autor verleugnete) literarische Debüt des US-amerikanischen Schriftstellers John Williams. Die Novelle mit dem wunderbar poetischen Titel ist nun erstmals in deutscher Sprache im dtv Verlag erschienen. In Nichts als die Nacht schildert Williams zwölf Stunden im Leben des jungen Protagonisten Arthur […]

Read more