• Romeo oder Julia von Gerhard Falkner

    Gerhard Falkner ist von Hause aus Lyriker. Sein Roman »Romeo oder Julia« ist für den Deutschen Buchpreis nominiert, der morgen verliehen wird. »Romeo oder Julia« – der Roman ist anders und etwas speziell. Worum geht es in Romeo oder Julia? Der Schriftsteller Kurt Prinzhorn reist nach Innsbruck, dort ist er zu einem Schriftstellertreffen eingeladen. Ihm

    Continue Reading
  • Die Kieferninseln
    von Marion Poschmann

    Marion Poschmanns Roman »Die Kieferninseln« (Suhrkamp Verlag) hat es auf die Shortlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises geschafft. Es ist der erste Roman, den ich von der diesjährigen Shortlist lese, aber es zeichnet sich ab: Die Jury wird es schwer haben. Im Klappentext heißt: „Im Teeland Japan mischen sich Licht und Schatten, das Freudianische Über-Ich und

    Continue Reading
  • Töte mich
    von
    Amélie Nothomb

    »Töte mich« heißt der neue Roman von Amélie Nothomb (Diogenes) und der Name ist Programm: Die 17-jährige Sérieuse verlangt von ihrem Vater sie zu erschießen. In Übereinstimmung mit einer scheinbar wahnwitzen Prophezeiung.   Amélie Nothomb – die ich aus unerfindlichen Gründen immer mit Fred Vargas verwechsele – ist ein literarischer Superstar. Weltberühmt und von mir

    Continue Reading
  • Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich von William Saroyan

    Der dtv Verlag entdeckt den großen US-amerikanischen Erzähler William Saroyan wieder: Der Erzählband »Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich« ist unlängst erschienen. Während der Zeit der großen Weltwirtschaftskrise wurde William Saroyan zum Star. Saroyan stieß F. Scott Fitzgerald, den Literaturstar der Roaring Twenties, dessen literarische Beschwörungen eines materiell sorglosen, mondänen Lebens, in dem der

    Continue Reading
  • Nichts als die Nacht von John Williams

    »Nichts als die Nacht« ist das nahezu unbekannte (und in späteren Jahren von seinem Autor verleugnete) literarische Debüt des US-amerikanischen Schriftstellers John Williams. Die Novelle mit dem wunderbar poetischen Titel ist nun erstmals in deutscher Sprache im dtv Verlag erschienen. In Nichts als die Nacht schildert Williams zwölf Stunden im Leben des jungen Protagonisten Arthur

    Continue Reading
  • Shakespeare Adaption: Hexensaat von Margaret Atwood

    Margaret Atwood adapiert in »Hexensaat« (Knaus Verlag) William Shakespeares »Der Sturm« auf grandiose und fesselnde Weise. Ein absoluter Pageturner! Felix Phillips steckt mitten in den fieberhaften Vorbereitungen zur Aufführung von William Shakespeares Stück Der Sturm, als ihn eine infame Intrige seines engsten Mitarbeiters Tony vom Posten des künstlerischen Leiters des Theaterfestivals in Makeshiweg fegt. Der

    Continue Reading
  • Das Ministerium des äussersten Glücks von Arundhati Roy

    Der neue Roman von Arundhati Roy »Das Ministerium des äussersten Glücks« (S. Fischer) spielt erneut in Indien und ist so unvergesslich wie sein Vorgänger. Für Arundhati Roy bedeutete Der Gott der kleinen Dinge den internationalen Durchbruch als Schriftstellerin. Für den Roman erhielt die in Indien geborene Autorin 1997 den britischen Brooker Literaturpreis. Da ich das

    Continue Reading