Twilly d’Hermès

Neues Hermès Parfum Twilly

Hermès. Kaum ein Name weckt so viele Assoziationen wie der des französischen Luxushauses, nicht wahr? Ich denke vor allem an Grace Kelly (ich liebe sie in Alfred Hitchcocks Das Fenster zum Hof), Jane Birkin (Je t’aime … mon non plus) und an sündhaft schöne (und teure) Seidenschals. Und natürlich an Düfte. Es war ein klirrend kalter Tag im letzten Jahr, als mein Nachhauseweg mich an einer Parfümerie vorbeiführte, deren Schaufenster gerade mit der Neulancierung von Hermès geschmückt worden war: Twilly d’Hermès*.

Trotz des eisigen Windes, der mir um die Ohren wehte, blieb ich einen Moment vor dem Schaufenster stehen. Der Flakon von Twilly d’Hermès mit dem schwarzen, bowlerförmigen Verschluss, um den ein kleines Seidenband – per Hand, wie ich später erfuhr – gebunden und zur Schleife drapiert war, gefiel mir auf Anhieb. Hermès lancierte das erste Parfum 1951 und seitdem hat das französische Traditionshaus Duftliebhaber mit wunderbaren olfaktorischen Kreationen verwöhnt. Voyage d’Hermès, kreiert von Jean-Claude Ellena, ist so ein besonderer Duft. Er fasziniert mich seit Jahren und ich erkenne ihn (fast) immer, wenn jemand in meiner Nähe in aufgesprüht hat.

Die Twilly d’Hermès Box

Zwischen Twilly d’Hermès und mich schob sich der alljährliche Weihnachts- und Neujahrs Trubel und ich vergaß den neuen Duft aus dem Hause Hermès. Bis, ja bis ich eine Nachricht in meinem Postfach fand, die mein Herz einen Tick schneller schlagen lies: Ich durfte mich, dank der lieben Ines, über eine Twilly d’Hermès Influencer Box freuen.

Als der Versandkarton, der die Box enthielt, in meinem Wohnzimmer stand, bin ich – Hand aufs Herz – eine Weile um ihn herumgeschlichen. Ich sage nur: Hermès! Ines hatte mir bereits erklärt, dass die komplette Duftlinie Twilly d’Hermès (drei verschiedene Flakon-Größen) darin sein würde und außerdem 60 Seidenspaghetti. Ich gestehe, insgeheim wünschte ich mir außerdem eine der berühmten orangefarbenen Hermèsboxen.

Aus meiner Auspackzeremonie habe ich eine Mini-Mini-Instagram Story gemacht und (puh!) die Reaktionen zeigten: Nicht nur meine Augen werden zu Herzchen beim Anblick einer Hermès Papiertasche mit brauner Stoffschleife, dem Firmenlogo und der berühmten Pariser Adresse 24, Faubourg Saint Honoré. Die besagte Story findet ihr noch immer in den Highlights (Other Stories) auf meinem IG-Account @ktxnka.

Wer meine Bilder durchscrollt wird ebenfalls bemerken: Mein Wunsch ging in Erfüllung, die Düfte kamen in einer orangefarbenen Hermèsbox, die nun auf meiner Kommode im Schlafzimmer steht, die sonst nur Souvenirs vorbehalten ist. A girls heart … 

Twilly d’Hermès duftet nach …

Direkt nach dem Aufsprühen empfinde ich Twilly d’Hermès als sehr frisch, aber auch ein wenig herb. Dann setzt sich sehr schnell die Tuberose durch und der Duft wird unheimlich blumig. Die Endnote setzt Sandelholz und der Duft bleibt auf meiner Haut lange lieblich, zart & süss. Definitiv ein wunderbarer Duft für den kommenden Frühling.

Die deutsche Parfumeurin Christine Nagel ist die Nase hinter dem neuen Duft, der gleichzeitig eine Verbeugung an das Traditionshaus Hermès ist: „Die Inspiration zur Kreation von Twilly d’Hermès fand ich in der Lebensfreude junger Frauen. Sie sind frei, unerschrocken und gut vernetzt, frech und ehrfurchtslos schwimmen sie gegen den Strom, leben ihren eigenen Rhythmus und schaffen ein neues Tempo.“

Die Hermès Seidenspaghetti

Das französische Luxushaus ist bekannt für seine Seidentücher, die nur aus allerfeinster Maulbeerseide hergestellt werden. Die Seidenspaghetti sind etwas wie die kleine Schwester der großen Carrés und der Twillys. Kleine Schwester hin oder her: Die Qualität der Seide ist sagenhaft und ebenso die Verarbeitung. Wer die Geduld aufbringt all die Spaghetti so handwerklich perfekt zu vernähen, Chapeau! Apropos Chapeau: Ein Seidenspaghetti ist – in Handarbeit – um jeden Parfümverschluss von Twilly d’Hermès gebunden und liebevoll zur Schleife geknotet, also nicht exklusiv in dieser Box enthalten.

Die Hermès Box enthielt außerdem Karten, ähnlich den Karten, die es zu den Hermès Tüchern gibt, mit Inspirationen um mit den Seidenspaghetti kreativ zu werden, denn sie sollen keinesfalls am Verschluss des Flakons verbleiben müssen: Sie sind schmückend als Armband oder als Glücksbringer am Schlüsselbund. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Wie ihr auf dem Foto seht, habe ich drei Spaghetti zu einem sehr exklusiven Lesezeichnen geflochten. Gerade kommt mir die Idee, dass ich es zusätzlich auch noch mit Twilly d’Hermès parfümieren könnte?! Was ich weiterhin damit anstelle, werde ich auf Instagram mit euch teilen. Meinen Stream findet ihr unter @ktxnka.

* PR Sample
Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Hermès.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.