Eric Ambler Die Maske des Dimitrios

Die Maske des Dimitrios
von Eric Ambler

Der Name Eric Ambler ist gleichbedeutend mit Nervenkitzel von der ersten bis zur letzten Seite. Nach Topkapi habe ich nun den Thriller Die Maske des Dimitrios aus der Feder des britischen Schriftstellers gelesen und dabei ein ganz neues Genre für mich entdeckt: Den Spionage-Thriller! Die…

Ernst Hemingway reading outsind at Finca Vigia in Cuba

Buchtipps
von Ernest Hemingway

Die Suche nach James Joyce‘ Dubliners führte mich von Buchhandlung zu Buchhandlung. Dort gab es Büchertische voller Neuerscheinungen, voller Neuausgaben. Unendlich viel Lesestoff. Es juckte mich in den Fingern. Doch das gewünschte Buch war nirgends vorrätig. Warum es unbedingt Dubliners sein sollte? Es steht auf der Liste…

Gustav Adolph Hennig - Lesendes Mädchen

Badewanne oder Daybed?
Wo lest ihr?

Ein kleines Café. Der Sessel gemütlich, das Stimmengewirr leise. Auf dem Tisch vor mir dampft ein Kaffee. Daneben liegt mein Buch. Patricia Highsmith, Venedig kann sehr kalt sein. Aufgeschlagen, aber ungelesen. Der Mann, der mir gegenüber sitzt, liest. Ohne aufzublicken, Seite um Seite. Ich beneide ihn…

Romeo oder Julia von Gerhard Falkner

Gerhard Falkner ist von Hause aus Lyriker. Sein Roman »Romeo oder Julia« ist für den Deutschen Buchpreis nominiert, der morgen verliehen wird. »Romeo oder Julia« – der Roman ist anders und etwas speziell. Worum geht es in Romeo oder Julia? Der Schriftsteller Kurt Prinzhorn reist…

Jacques-Emile Blanche (1861-1942) Porträt von Marcel Proust 1892 Öl auf Leinwand H. 73,5; B. 60,5 cm Paris, Musée d'Orsay © RMN-Grand Palais (Musée d'Orsay) / DR

In Prousts Welt

Zwischen den Seiten eines betagten Buches findet sich mitunter Erstaunliches. Alte Postkarten, vergessene Lesezeichen. In einer raren Ausgabe von In Swanns Welt aus der Feder von Marcel Proust wurden verschollene Briefe des Schriftstellers entdeckt. Der Inhalt dieser Schriftstücke enthüllt Sensationelles. Auf der Suche nach der…

Marion Poschmann - Die Kieferninseln

Die Kieferninseln
von Marion Poschmann

Marion Poschmanns Roman »Die Kieferninseln« (Suhrkamp Verlag) hat es auf die Shortlist des diesjährigen Deutschen Buchpreises geschafft. Es ist der erste Roman, den ich von der diesjährigen Shortlist lese, aber es zeichnet sich ab: Die Jury wird es schwer haben. Im Klappentext heißt: „Im Teeland…

Schlafende Sonne von Thomas Lehr

Schlafende Sonne von Thomas Lehr

»Schlafende Sonne« von Thomas Lehr ist kein Buch für den Urlaub, kein Buch, das man vor dem Einschlafen liest und erst recht kein Buch für Zwischendurch. »Schlafende Sonne« ist mehr als anspruchsvoll, es ist abstrakt und eine Willensanstrengung für den Leser. Und dennoch: Kauft dieses…

Amélie Nothomb - Töte mich

Töte mich
von
Amélie Nothomb

»Töte mich« heißt der neue Roman von Amélie Nothomb (Diogenes) und der Name ist Programm: Die 17-jährige Sérieuse verlangt von ihrem Vater sie zu erschießen. In Übereinstimmung mit einer scheinbar wahnwitzen Prophezeiung.   Amélie Nothomb – die ich aus unerfindlichen Gründen immer mit Fred Vargas…

Nichts als die Nacht von John Williams

»Nichts als die Nacht« ist das nahezu unbekannte (und in späteren Jahren von seinem Autor verleugnete) literarische Debüt des US-amerikanischen Schriftstellers John Williams. Die Novelle mit dem wunderbar poetischen Titel ist nun erstmals in deutscher Sprache im dtv Verlag erschienen. In Nichts als die Nacht…

Shakespeare Adaption: Hexensaat von Margaret Atwood

Margaret Atwood adapiert in »Hexensaat« (Knaus Verlag) William Shakespeares »Der Sturm« auf grandiose und fesselnde Weise. Ein absoluter Pageturner! Felix Phillips steckt mitten in den fieberhaften Vorbereitungen zur Aufführung von William Shakespeares Stück Der Sturm, als ihn eine infame Intrige seines engsten Mitarbeiters Tony vom…

Alessandro Baricco - Die junge Braut

Die junge Braut
von Alessandro Baricco

Anarchie, Anarchie! Ich stelle mir vor, wie Gérard Genette, der Großmeister der Erzähltheorie, ob Alessandro Bariccos neuem Roman »Die Junge Braut« (Hoffmann & Campe) reagiert hätte. Hätte er applaudiert? Hätte er ein leises ‚tztztz‘ gezischt? Man hätte vorgewarnt sein können, denn Baricco lehrt an einer…

Wie man es vermasselt von George Watsky

Niemand kann so schnell sprechen (oder rappen) wie George Watsky. Mit sechs Worten pro Sekunde kann der US-Amerikaner sein Gegenüber in Grund und Boden reden/rappen. Für alle, die es in Sachen Worten und Literatur gemächlicher mögen, gibt es Watsky nun in Buchform. »Wie man es…