Mit Vaara nach Indien & 50 € Giveaway von Westwing

Es gibt Tage, an denen klingt nichts verlockender als eine Auszeit. Eine kleine Flucht vor dem Alltag, der Routine, dem immer Gleichen. Was aber, wenn das Budget keine Reise zulässt? Warum in die Ferne schweifen! Ein marokkanisches Windlicht taucht jeden Raum in faszinierendes Licht und holt den Orient auf diese Weise nach Hause. Eine balinesische Schatulle trägt ein wenig paradiesisches Flair in jeden Raum. Manchmal reichen wenige, ausgewählte Stücke aus, um den Sehnsuchtsort kurzerhand in die eigenen vier Wände zu holen. Westwing, der beste Komplize, wenn es um Möbel und Wohnaccessoires geht, spendiert euch deshalb einen Gutschein im Wert von 50 Euro für eure Stil-Reisekasse!

Ich verkürze mir das Warten auf den Frühling mit Vaara, einem Duft aus dem englischen Traditionshaus Penhaligon’s, kreiert vom Meister-Parfümeur Bertrand Duchaufour höchstselbst. Gefunden in einer der grandiosen Kampagnen von Westwing.

Es gibt Parfums, die sind viel mehr als nur eine kleine Melodie. Vaara ist ein solches Exemplar. Der Duft ist so vielschichtig, dass er eher einer Sinfonie gleicht. Und seine Geschichte klingt wie der Beginn eines Märchens: Duchaufour reiste im Auftrag der Könglichen Hoheit Maharaja Gaj Singh II, der sich einen persönlichen Duft wünschte, der seine Liebe zu Jodhpur ausdrückte, nach Indien. Dorthin katapultiert mich Vaara schon beim ersten Aufsprühen.

Der Duft beginnt mit einer Mischung aus Koriander- und Karottensamen, Safran und Quitte. Inhaltsstoffe, denen Duchaufour auf seinen Streifzügen über die Märkte von Jodhpur begegnete. Ganz deutlich rieche ich die Gewürzkomponete und den fruchtigen Duft der Quitte heraus.

Die Herznote von Vaara ist inspiriert von Balsamand, dem Sommerpalast der Maharajas, und seinen prächtigen Rosengärten. Rosen, Rosen, Rosen. Der Duft ist stark. Aber auch Magnolie und ein Hauch von Freesie mischen sich unter. Wie ein olfaktorischer Spaziergang durch einen Rosengarten im schönsten Frühsommer. Blumig, aber nicht süss.

Schließlich wird der Duft dezenter. Besonders das Sandel- und Zedernholz, dass sich zu dem nun schwächer gewordenen Duft der Rosen, gesellt, gefällt mir sehr. Ich habe noch nie einen Duft gerochen, der sich im Laufe eines Tages so stark wandelt, der so viele Sinneseindrücke erzeugt wie Vaara. Duchaufour nimmt mich mit auf die Märkte der blauen Stadt, ich erlebe exotische Gärten in der Sommerwärme und schließlich die kühle Anmut von historischen Festungen und Pälasten. Vaara ist übrigens der Name der Enkelin des Maharaja.

Ein frischer Duft, der eine heitere Gelassenheit spiegelt. Einer bestimmten Jahreszeit würde ich ihn nicht zu ordnen, wohl aber eher als Tagesparfum empfehlen. Ich freue mich schon auf viele Tage mit diesem Duft!

Und jetzt Trommelwirbel! Ich freue mich ich sehr, einen Westwing Gutschein im Wert von 50 Euro an euch verlosen zu dürfen. Um in den Lostopf zu wandern, müsst ihr nichts weiter tun, als einen Kommentar zu hinterlassen. Vielleicht erzählt ihr mir, wohin eure Stil-Reise euch bringen soll? Der glückliche Gewinner wird am 1. März von mir per E-Mail benachrichtigt. Also stellt sicher, dass ihr mir eine gültige E-Mail Adresse hinterlasst, damit ich euch erreichen kann. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen!

 

~ In freundlicher Zusammenarbeit mit Westwing ~

 

Author: Katharina Siekmann

Katharinas Steckenpferd ist die Literatur. Auf ktinka.com schreibt sie über Klassiker der Literatur und stellt literarische Neuerscheinungen vor.

Comments are closed.